Das Programm

Begrüßung

Gastsprecher

#1 Opening Keynote: Agilität in Unternehmen - Jutta Eckstein

Laut Forrester Research setzen in den USA und Europa momentan 14% eine agile Softwareentwicklungsmethode ein und weitere 19% sitzen bereits in den Startlöchern. Nicht nur aufgrund der Empfehlung der Standish Group, agile Vorgehensweisen zur Vermeidung von Fehlschlägen einzusetzen, ziehen viele Unternehmen inzwischen Agilität als erfolgversprechende Vorgehensweise in Betracht.

Allerdings ist dabei oft unklar was der Übergang zur Agilität bedeutet und welche Auswirkungen er unter anderem auf das Projektmanagement, den gelebten Führungsstil, die Organisationsstruktur oder die Unternehmenskultur hat. So benötigen beispielsweise kritische Faktoren wie selbstorganisierende cross-funktionale Teams und Reflektionen zur ständigen Verbesserung auch die Unterstützung auf Organisationsebene.

Insbesondere gilt es die unterschiedlichen Abteilungen mit ins Boot zu holen. Basierend auf ihrer Erfahrung als agiler Coach, beleuchtet Jutta Eckstein die Auswirkungen von agiler Softwareentwicklung auf Unternehmensebene.

Jutta Eckstein Jutta Eckstein arbeitet seit über fünfzehn Jahren als Coach, Beraterin und Trainerin im In- und Ausland. Weltweit verfügt sie über eine einzigartige Erfahrung bei der erfolgreichen Umsetzung agiler Prozesse in mittleren bis großen, verteilten, unternehmenskritischen Projekten, wovon auch ihre Bücher ‚Agile Softwareentwicklung mit verteilten Teams‘ und ‚Agile Softwareentwicklung in großen Projekten‘ handeln. Sie ist Mitglied der AgileAlliance und im Programmkomitee verschiedener europäischer und amerikanischer Konferenzen zu den Themen agiles Vorgehen, Objektorientierung und Patterns. Jutta wurde 2011 von der Computerwoche in die Top 100 der bedeutendsten Persönlichkeiten der Deutschen IT gewählt.

Project Communication

#2 People–Power–Process - Rainer Sax

Was uns Prozesse wirklich bringen und was nicht – und was der Fall sein muss, dass Prozesse funktionieren.

Wozu sind Prozesse da? Was ist überhaupt ein Prozess? Warum ist das Thema gerade jetzt modern? Warum diskutieren wir UX Designer/IA überhaupt darüber?

Präsentation bei Slideshare

Rainer SaxRainer Sax ist freier User Experience Stratege und Service Designer. Er unterstützt Unternehmen und Agenturen bei der Entwicklung von digitalen Produkten. Seit April 2011 ist er als Berater selbstständig und arbeitet für große europäische Unternehmen und namhafte deutsche Agenturen. Er ist Mitgründer des Humanist Lab in Hamburg, St. Pauli

de.linkedin.com/in/rainersax/

Strategies

#3 Umsetzungsstrategien für Cross-Platform Projekte - Klaus Rüggenmann

Responsive Webdesign, separate Device-Templates, Platform-Solution, Apps: Welche Kombination eignet sich für welches Projekt?

Die Festlegung auf eine technische Umsetzungsstrategie hat direkte Auswirkungen auf die Konzeption und das Design, und zwar entweder durch die sich ergebenden Einschränkungen oder durch zusätzliche Möglichkeiten. Der Vortrag will aufzeigen, welche Umsetzung für welche Art von Projekt geeignet ist. Er soll eine Entscheidungshilfe bieten und dazu befähigen, sich bei dieser zentralen Projektentscheidung informiert einzumischen.

Präsentation bei Slideshare

Klaus RüggenmannKlaus Rüggenmann ist Creative Director Konzeption bei der Online-Agentur Aperto in Berlin. Er führt dort eines von vier Konzeptionsteams und betreut mit seinem Team vornehmlich große öffentliche Kunden wie das Bundespresseamt mit www.bundesregierung.de, verschiedene Bundesministerien und Universitäten wie z.B. die RWTH Aachen oder die Fernuniversität Hagen. 
http://www.xing.com/profile/Klaus_Rueggenmann

Tools & Techniques

#4 User Stories - Jens-Christian Jensen

User Stories als Methode für das Anforderungsmanagement in agilen Projekten.

Agile? Lean? Schlanke Konzepte und schnelle Releases? Solche Arbeitsweisen verlangen auch nach einem agilen Anforderungsmanagement, zum Beispiel mit User Stories, so dass am Ende eines Projekts auch kreative und wertsteigernde Produkte entstehen.

Präsentation bei Slideshare

Jens-Christian JensenJens-Christian Jensen arbeitet bei Pixelpark in Berlin als Director Beratung und Konzeption. Er berät Kunden bei der Kreation von digitalen Produkten und begleitet deren Umsetzung in der Agentur. Dabei beschäftigt ihn besonders die Frage, wie Projekte methodisch so unterstützt werden können, um bessere Produkte zu kreieren.

Insights

#5 UX Design goes Unterbewusstsein - Markus Wienen

Warum wir für die unbewusste Wahrnehmung gestalten müssen und wie wir messen können, ob es funktioniert.

Nutzer denken, handeln und entscheiden im Wesentlichen unbewusst – erfolgreiche UX-Konzeption muss das berücksichtigen. Aber wie gestaltet man für das Implizite, und wie testet man, ob es funktioniert? Ein Ansatz hierfür ist Implicit-UX, die Ableitung von Erkenntnisse aus Neuromarketing, Hirnforschung, Verhaltenspsychologie für das User Experience Design.

Präsentation bei Slideshare

Markus WienenDr. Markus Wienen ist User Experience Stratege bei der User Experience Agentur eparo GmbH in Hamburg. Er ist spezialisiert auf Mobile UX und die Verbindung von User Experience und Brand Research.

Bei eparo ist er darüber hinaus verantwortlich für die Erforschung neuer Analyse- und Testverfahren zur Implizit UX. gemeinsam mit der Uni Würzburg und der Hochschule der Medien Stuttgart bereitet er dazu aktuell ein Bundesforschungsprojekt zum Thema vor.

Für eparo hält er regelmäßig Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen aus dem Bereich User Experience und Brand Experience.

Mittagspause

Gastsprecher

#6 Designing the unknown - Bogdan Stanciu

Changing an Agile culture with a UX process

Think about a product you worked on or launched recently. Did you produce an expected outcome? What else changed along the way? As a medium-sized SaaS company with an Agile startup culture, we were learning through trial and error the value of iterative, faster-paced product development processes. Despite strong skills, a good toolbox, and the best intentions, the final products we were helping to produce sometimes failed to meet our expectations for quality. This presentation outlines a successful strategy our team used to craft a disciplined UX process. Attendees will learn how to evaluate the current state of their UX practices and how to plot a faster course to better value and quality.

Präsentation bei Slideshare

Bogdan StanciuBogdan Stanciu has been formerly trained as an Economist, but after dabbling in graphic and web design for almost 12 years, he settled on Information Architecture. You can ask him why when you meet him.

Gastsprecher

#7 Commercial R&D - Jim Kalbach

UX Methods Driving Innovation

Revolutionary technological advances aren’t the only kinds of innovation that matter these days. Increasingly, growth via service design, business models and experience design is critical for survival in a highly competitive world. With “Commercial R&D” (research & development), this presentation will demonstrate the importance UX design in corporate innovation efforts of the future.

Präsentation bei Slideshare

Jim Kalbach is a Principal UX Designer with Citrix Online. He holds a degree in library and information science from Rutgers University, as well as a Master’s degree in music theory and composition.

Jim is an active speaker, writer, and instructor on user experience, usability, and information architecture. He helped found local UX groups in Hamburg, as well as organise conferences in Germany and Europe. Jim is the author of the book Designing Web Navigation (O’Reilly, August 2007). He blogs at experiencinginformation.com.

@jimkalbach

Getting Real

#8 Enterprise UX: Hölle, Fegefeuer oder Nirvana - Arno Bublitz

Ein Blick in die Abgründe von UX in Großunternehmen: Warum es uns etwas angeht, was uns erwartet und was wir tun können. Und wann wir fliehen müssen.

Auch Mitarbeiter in Großunternehmen wollen Anwendungen mit guter User Experience. Aber wie kann man in den eingefahrenen Strukturen der Großunternehmen für gute UX sorgen? Drei Beispiele zeigen was geht, was nicht geht und was UX-Karrieren zerbrechen kann.

Präsentation bei Slideshare


Arno BublitzArno Bublitz
leitet den Standort Hamburg für die Nexum AG, der Agentur für Beratung und Kreation. Er berät seit 14 Jahren Unternehmen vom Startup bis zum Globalen Konzern bei der Realisierung von Web- und Anwendungs-Projekten.

Neben seiner Beratungstätigkeit lehrt Arno Bublitz in Kiel und Kamp-Lintford Usability Research, Prototypung und Usability Consulting. 

Insights

#9 Responsive Design - Sabine Berghaus

Reality-Check: Wie verändert sich der Designprozess durch Responsive Design?

Schlagworte wie „Mobile First“ oder „Content First“ prägen aktuell die Diskussion, wie man Responsive Design in Projekten umsetzt. Aber funktioniert dies auch für ein hochkomplexes Projekt und für einen großen Konzern, der bisher noch keine Erfahrungen mit Responsive Design gemacht hat? Dieser Vortrag stellt anhand einer Case Study Learnings, Best Practices und Fallstricke im Design Prozess vor und schildert, wie Vorgehensweisen und Methoden neu definiert wurden. 

Präsentation bei Slideshare

Sabine Berghaus arbeitet als Senior Information Architect bei SapientNitro. Zuvor war sie als Konzepterin bei der Agentur BlueMars in Frankfurt und im Bereich User Experience Consulting bei SirValUse in Hamburg tätig. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind User Experience Design für komplexe User Interfaces und User Research. Sie verfolgt begeistert die Entwicklungen rund um das Social und Mobile Web.

Sabine Berghaus studierte an der Universität Hildesheim Internationales Informationsmanagement mit den Schwerpunkten Usability und Information Retrieval.

Project Communication

#10 Darwin und die Kreativen - Martin Weber-Schaeuffelen

Zur Evolution von Agilität in einer Agentur.

Noch vor wenigen Jahren waren integrierte TV-, Print- und Dialogkampagnen mit angegliederter Website eine Herausforderung, heute scheint die Musik nur noch in digitalen Ecospheres zu spielen. Die Aufgabenstellungen werden jedenfalls komplexer, Erfolge müssen schneller erreicht werden, nachweisbar sein und am besten noch garantiert werden. An Projektbeispielen der letzen 7 Jahre stelle ich den Wandel von Arbeitsweisen, Kompetenzen, Werkzeugen und Organisationsformen vor, mit der Ogilvy sich diesen Herausforderungen stellt.

Präsentation bei Slideshare


Martin Weber-SchaeuffelenMartin Weber-Schaeuffelen (er)lebt seit über 20 Jahren die verschiedenen Entwicklungsstufen digitaler Kommunikation und Interaktion. Von dem frühen Internet als wissenschaftlichem Forschungs- und Kommunikationsnetzwerk mit command line basiertem Interface, über Hypercard basierte Computer Based Training Programme, der Scheibenwelt von CD-ROMs, vernetzten Terminalsystemen bis zu internetbasierten Applikation wie CRM-/ Commerce- und Social Plattformen.

Der Schlüssel zum Erfolg lag und liegt dabei immer in einer interdisziplinären Zusammenarbeit und dem analogen Dialog. Aktuell leitet er die Gruppe der Informationsarchitekten in der Strategie von OgilyOne in Frankfurt.

Getting Real

#11 Hier finden Sie den Profi für Ihren Auftrag - Wenke Ohlemüller

Der lange Weg von der Persona-Erstellung hin zur agilen Produktentwicklung in Scrum-Prozessen. Erfahrungen aus der Praxis.

Die MyHammer AG führte im Jahr 2012 umfangreiche Analysen unterschiedlichster Art durch, um mehr über ihre Nutzer zu erfahren. Das Ergebnis davon waren prototypische Nutzer, auch Personae genannt. Darauf aufbauend und aufgrund anderer Unternehmens-Analysen und –Entscheidungen wurde das Interaction Design auf großen Bereichen der Webseite angepasst.

Dieser Vortrag geht deshalb sowohl auf die Entstehung der übergeordneten Personae ein, als auch auf die daraus folgenden User Stories für die Scrum-Teams, die unter Zuhilfenahme von UX-Methoden erarbeitet wurden.

Wenke OhlemüllerWenke Ohlemüller arbeitet seit 2011 bei der MyHammer AG im Bereich Product Management & User Experience. Sie ist für den qualitativen, als auch quantitativen User Research zuständig. Zuvor hatte sie einige Jahre für Agenturen und als selbständiger User Experience Consultant gearbeitet.

Strategies

#12 Rapid Strategic Prototyping - Nadja Bauer / Jana Stecher

Digitalstrategien erfolgreich projektieren und praxisnah umsetzen.

"Rapid Strategic Prototyping" ist eine neue Methode, welche die Grundsätze agiler Prozess-Modellierungen aus der Software-Entwicklung und IA mit der Notwendigkeit holistischer, strategischer Planung in komplexen digitalen Strategieprojekten verknüpft. Im Gegensatz zu sonstigem agilem Arbeiten wird die Strategie in Sprints direkt nach Projekt Kick-Off erarbeitet. Wir wollen zeigen, dass es so möglich ist, Seitenimpulse durch wandelnde Anforderungen vom Kunden oder technologische Änderungen aufzunehmen und in die Strategie einfließen zu lassen und es somit möglich ist, ein Strategieprojekt zu einem direkt umsetzbaren Ergebnis zu führen.

Präsentation bei Slideshare

Nadja BauerNadja Bauer ist Senior-Strategin bei der Digitalagentur TLGG und freie Dozentin. Die studierte Medienmanagerin hatte zuvor Stationen bei Weber Shandwick und der AHK USA-Süd in Atlanta wo sie den Bereich Social Media und Wissensmanagement aufbaute. Komplexe Strategieaufgaben zu durchdringen ist ihre Leidenschaft.

 

,


Jana StecherJana Stecher
leitet seit 2012 bei TLGG das Projektmanagement. Die studierte Medieninformatikerin konnte zahlreiche Awards  mit denen durch sie geleiteten Projekten bei i-d media, Jung von Matt und aperto gewinnen. 2008 gründete sie  den Social Media Club Berlin und organisiert hierfür monatlich Events zum Thema digitaler Wandel. Sie hegt eine Leidenschaft für die Projektierung von komplexen Projektarchitekturen, die Agentur und Kunde glücklich machen. 

Tools & Techniques

#13 UX und Digital Analytics - Fritz Oleinek

Daten basierte Erfolgskontrolle von Online Strategie und Konzept

Transparenz und Erfolgsgarantien werden in der Konzeption groß geschrieben. Wer kann aber heute diesen Erfolg schon von Beginn an Daten basiert nachweisen? Mit Hilfe der Integration von Digital Analytics in die UX-Konzeptphase  werden Synergien geschaffen, die den Erfolg des Konzeptes schnell messbar und den ROI für den Kunden nachweisbar machen.

Präsentation bei Slideshare

Fritz Oleinek arbeitet seit 2009 bei der contentmetrics GmbH als Head of Consulting und verantwortet hier den gesamten Bereich Consulting als Mitglied der Geschäftsleitung. contentmetrics ist seit 2003 auf die Beratung im Bereich Web und Digital Analytics spezialisiert. Hierbei geht es um fachliche und technische Konzeption der Messung, Auswertung und Analyse von Online Auftritten in allen digitalen Marketing Kanälen. Hierbei steht die konsequente und permanente Validierung und Optimierung der defnierten KPIs im Vordergrund. Wir beraten derzeit ca. 70 aktive Kunden aus allen vertikalen Märkten.

Ich selbst arbeite seit 1994 in verschieden Bereichen des Marketing, der Kommunikation, Sales und der Beratung. Seit 1998 habe ich mit Online Themen (Support, Infrastruktur, CMS, Online Kommunikation, Online Marketing) zu tun, kann also sagen, schon einiges kommen und auch wieder gehen gesehen zu haben. Daten-basiertes Marketing und die strategische Positionierung dieses Thema sind für mich derzeit die Kernthemen, die auch unser Geschäft betreffen und antreiben. Deshalb sehe ich es von vorrangiger Wichtigkeit, dieses Thema in den Unternehmen zu positionieren und als weitere Säule für strategische Geschäftsentscheidungen zu etablieren.

Die Kombination von UX/IA und Analytics halte ich für sehr spannend, da sich beide Felder sehr gut ergänzen. UX ist für mich auch von persönlichem Interesse, auch deshalb habe ich meinen Beitrag (Kapitel Web Tracking) im Handbuch für  Konzeption von 3680 geleistet – http://pdf.3680.de

Gastsprecher

#14 The UX of Minimum Viable Products - Anders Ramsay

Get to the core of what it means to be an Agile/Lean UX designer by understanding Minimum Viable Products, how they’re designed and validated, and how this tool is a microcosm of Agile/Lean UX in general.

Präsentation bei Slideshare

Anders Ramsay is a veteran UX designer, and an Agile UX coach, helping teams and organizations be more successful through transforming how they work using Agile and Lean thinking.

Gastsprecher

#15 Gestaltung trotz Iterationen - Bernd Oestereich

Überlebensanleitung für Kreative in der Scrum-Maschine

Warum haben wir Softwareleute Scrum und agile Vorgehensweisen erfunden und (gegen viele Widerstände) in den letzten 10 bis 15 Jahren erfolgreich durchgesetzt? Und warum geraten Kreative so leicht in die iterative Mühle von der Entwickler? Bernd Oestereich gibt Ihnen Tipps, wie (UX-)Designer sich verhalten können oder müssen um in diesem Kontext wirklich mit zu gestalten.

 Präsentation bei Slideshare

Bernd OestereichBernd Oestereich ist Gründer der oose Innovative Informatik GmbH, Autor zahlreicher auch international verlegter Bücher und Fachbeiträge mit den aktuellen Arbeitsschwerpunkten agile Softwareprojekte, Innovationskultur, Organisationsführung und -entwicklung. 

Insights

#16 Agil für alle - Stefan Böhland

Der Lead Konzepter in der Rolle des Product Owners // FatDUX (D)

Wie Auftraggeber die Vorteile agiler Projektmethoden gewinnen und welche Rolle die Konzeption dabei einnehmen kann.

Präsentation bei Slideshare

Stefan BöhlandStefan Böhland

Ich versuche schon mein gesamtes Leben lang meine beiden beruflichen Interessen zu verbinden: Betriebswirtschaft und Technik. So habe ich ein Informatik Studium begonnen und dann doch die Erfüllung im Event Management gefunden. Danach wurde ich von einer Agentur als Web-Entwickler angeheuert und bin zuletzt bei FatDUX als User Experience Consultant gelandet. Aktuell arbeite ich mit inhaltlich, fachlicher Verantwortung in Projekten und vertrete als Product Owner auch  die betriebswirtschaftlichen Interessen unserer Kunden.

Strategies

#17 Immonet Immobiliensuche: So entstand die zweitbeste iPad-App in 2012 - Rolf Schulte Strathaus

In vier Wochen von der Produktidee zum getesteten Prototyp // eparo (D)

Wie schafft man in vier Wochen eine Immobiliensuche, die Spaß macht und die Nutzer begeistert? Durch die schlanke Verbindung von Design Thinking, UX-Konzeption, Rapid Prototyping, User Testing und iterativer Entwicklung?

Gezeigt wird am Beispiel der von Apple als zweitbeste iPad in 2012 ausgezeichneten Immonet iPad App, wie erfolgreiche digitale Produkt-Entwicklung auf Basis kurzer Entwicklungszyklen funktionieren kann.

Präsentation bei Slideshare

Dr. Rolf Schulte Strathaus ist Gründer und Geschäftsführer der User Experience Agentur eparo GmbH in Hamburg. Dort entwickelt er nutzerzentrierte Produktkonzepte für Webservices, Software und mobileApplikationen. Ein wichtiges Anliegen ist dabei immer die Einbindung der Nutzer in den Entwicklungsprozess. Effiziente Usability-Tests (auch für mobile Endgeräte) gehören daher zum Standard-Repertoire von eparo.

Vor der Gründung von eparo war Rolf Creative Director bei Interone. Weitere Stationen: Key Account Manager für Kabel New Media und Abteilungsleiter bei der Germanischer Lloyd AG.Darüber hinaus ist Rolf einer der weltweit sechs zertifizierten Schulungsleiter der Profi-Prototyping- Software Axure. Sein professionelles Interesse gilt der Entwicklung erfolgreicher digitaler Produkte und Services und der Rolle der unbewussten Wahrnehmung.

Rolf hat in Hamburg Schiffbau studiert und in Berkeley, USA, promoviert. Wie Schiffbau und Informationsarchitektur zusammenpassen, beantwortet Rolf gerne in einer Konferenzpause.

 

Ausgefallen:

UX in der agilen Produktplanung - Dominique Winter

In der agilen Produktplanung werden alle Features des Produkts definiert und priorisiert. Doch wie kann man die User Experience trotz ihrer Komplexität in dieser Planung berücksichtigen, obwohl man unter Umständen noch in der Ideenfindung ist? Wie können die Ideen in geeigneter Form aufbereitet werden, um ein Product Backlog für einen nach Scrum organisierten Entwicklungsprozess aufzubauen, das ein erfolgreiches Produkt mit einer besonderen User Experience verspricht?

Dominique WinterDominique Winter arbeitet als Senior Produktmanager bei der GreenPocket GmbH, einem Software-Anbieter für Smart Meter- und Smart Home-Lösungen. Seit 2007 konzentriert er sich auf User Experience Design, Produktkonzeption und -planung unter anderem für Projekte im Gesundheitsbereich, Verbrauchsvisualisierung und Smart Home mit Schwerpunkt auf innovative Produkte. Seit Anfang 2011 ebenfalls mit der Verantwortung als Product Owner gemäß Scrum für mehrere eigenständige Produkte und in unterschiedlichen agilen Projekten mit Schwerpunkt auf User Experience und Produkt- und Releaseplanung.

Tools & Techniques

#18 User (Experience) Stories - Mathias Wrba

Vortrag zur Entstehung, Entwicklung, praktischen Anwendung und Bedeutung der kleinstmöglichen Einheit agiler Konzeption // Feld M (D)

Kern der Spezifikation von Anforderungen in agilen Projekten sind kurze User Stories, die Funktionalitäten in einem einzigen Satz beschreiben. Ihr Anspruch ist es, allgemeinverständlich und frei von Jargon formuliert zu sein, um eine Gesprächsbasis über Fachgrenzen hinweg zu bieten. So erinnern sie User Experience Designer und Informationsarchitekten daran, dass ihr Arbeitsergebnis kein Produkt ist, sondern Kommunikation über ein Produkt.

Präsentation bei Slideshare


Mathias "Hias" WrbaMathias „Hias“ Wrba
 arbeitet seit nunmehr fast 15 Jahren als quereingestiegener Konzepter im Bereich digitale Medien. Aktuell ist er stellvertretender Geschäftsführer und Leiter des Bereichs Strategie und Konzeption bei FELD M, einer Münchner Beratung für digitales Marketing (www.feld-m.de). Seit Anfang 2011 ist er zudem zertifizierter SCRUM Master und beackert mit Begeisterung für agiles Vorgehen die Schnittstelle zwischen Kreation, Marketing und Entwicklung. Er ist immer auf der Suche nach guten Ideen, um Arbeitsergebnisse spannender zu machen und den Weg dorthin für alle Beteiligten effizienter und freundlicher zu gestalten.

Project Communication

#19 Pragmatische UX - Anja Rau

UX Designer als Schnittstelle zwischen Produkt, Nutzer und all den anderen UX Designern im Unternehmen // ING DiBa (D)

Pragmatische UX managt den Projektprozess im Rahmen der gegebenen Team-Strukturen und verankert so User Experience als Querschnittsfunktion durch alle Disziplinen. Der aktuelle Relaunch der ING-DiBa liefert Beispiele dafür, wie dieser UX-Ansatz im Projekt funktionieren kann.

Anja RauAnja Rau ist Spezialistin Neue Medien bei der ING-DiBa und entwickelt dort Services und Interfaces für die mobilen und stationären Online-Angebote der Bank. Zuvor arbeitete sie als User Experience Designer bei Agenturen wie Leo Burnett und BlueMars.

Mittagspause

Strategies

#20 Von Scrum lernen - Andrea Struckmeier

Anwendung agiler Prinzipien im User Centered Design // eResult (D)

Wie können Prinzipien des agilen Projektmanagements in die nutzerzentrierte Konzeption interaktiver Anwendungen integriert werden? Anhand konkreter Beispiele aus dem Projektalltag wird verdeutlicht, welche Prinzipien angewendet werden können – und welche Voraussetzungen hierfür gegeben sein müssen.

Präsentation bei Slideshare


Andrea StruckmeierAndrea Struckmeier
(M.Sc.) ist seit dem Frühjahr 2010 als User Experience Consultant bei der eResult GmbH tätig. Die Full Service User Experience Agentur bietet seit 2000 maßgeschneiderte Beratungs- und Forschungsdienstleistungen für verschiedene Anwendungen (Web, Intranet, Mobile, Software, Consumer Electronics) entlang des gesamten Produktlebenszyklus. 

Bei der eResult GmbH ist die Frau Struckmeier für das Projektmanagement „User Centered Design“ zuständig. In diesem Zusammenhang befasst sie sich unter anderem mit der Integration agiler Projektmanagement-Prinzipien in den User Centered Design Prozess.

Insights

#21 Mach dich nützlich und sieh gut aus dabei! - Rupert Platz

Wie digitale Branded Services nachhaltigere Markenerlebnisse möglich machen // Aperto (D)

Service ist das beste Marketing: Marken, die mit neuartigen, nützlichen Lösungen auf die realen Bedürfnisse von realen Menschen eingehen, können dafür mehr Sichtbarkeit, Glaubwürdigkeit und Loyalität zurückbekommen als mit einer noch so kreativen Kampagne. Aber um einen erfolgreichen digitalen Branded Service zu entwickeln, reicht das Instrumentarium des User Experience Design allein nicht aus ... 

Präsentation bei Slideshare

Rupert PlatzRupert Platz ist Executive Creative Director und Fachleiter des großartigen zwanzigköpfigen IA/UX-Teams bei Aperto (www.aperto.de). 

Tools & Techniques

#22 Die Design Studio-Methode - Leonie Lentz

Wie schnelle, visuelle, iterative, kollaborative Ideenfindung im Team funktioniert // Aperto (D)

Ein Design Studio bietet eine gute Möglichkeit, alte Arbeitsgewohnheiten über Bord zu werfen und eine neue Qualität der Zusammenarbeit im Projekt zu entdecken.

Design Studio ist ein agiles UX-Format, mit dem interdisziplinäre Teams in wenigen Stunden gemeinsam Ideenskizzen entwerfen, durchspielen und weiterentwickeln können. Der Vortrag zeigt, wie man ein Design Studio durchführt, was die Methode auch für nicht-agile Projekte bringt und worauf man in der Praxis achten sollte.

Präsentation bei Slideshare

Leonie LentzLeonie Lentz entwickelt seit 12 Jahren Online-Konzepte für Markenkunden, öffentliche Institutionen und NGOs und begleitet die Entwicklung effektiver Projekt-Prozesse. Was gute Teamarbeit zustande bringt, fasziniert sie dabei jeden Tag aufs Neue.  Sie denkt gerne mit Stift und Papier und hat eine Schwäche für Schreibwaren aller Art. Leonie arbeitet als Creative Director Konzeption bei Aperto Berlin.

Getting Real

#23 Agile UX: Lessons Learned - Thomas Zahler

Erkenntnisse aus der User Experience-Arbeit in der agilen Softwareentwicklung anhand zweier Fallstudien // intuio (AT)

Wir präsentieren zwei Fallstudien, anhand derer wir die Problemstellungen erläutern, mit denen wir bei unserer User Experience-Arbeit in diesen Projekten konfrontiert waren. Die erste Studie zeigt die speziellen Herausforderungen bei der Integration von User Experience-Aktivitäten in ein Pair Programming-Projekt, die zweite beschreibt die Problemstellungen bei der User Experience-Arbeit in einem Lean-Umfeld.

Präsentation bei Slideshare

Thomas ZahlerDr. Thomas Zahler ist User Experience Designer mit Schwerpunkt auf sicherheitskritischen Systemen, Touch-Interaktion und der Evaluierung interaktiver Systeme. Er ist außerdem Geschäftsführer und Mitbegründer von intuio User Experience Consulting GmbH, einer seit 2008 tätigen Wiener User Experience-Agentur.

Strategies

#24 Build - Measure - Learn: Lean UX - Jan Mühlig

Über KPI-getriebene Konzeptionsentscheidungen zu einem lernenden Prozess // relevantive (D)

Lean UX bedeutet, Design- und Konzeptentscheidungen als Hypothese aufzufassen und mittels Metriken zu überprüfen. Dadurch wird es möglich, Ursache und Wirkung zu erkennen und zu lernen. Im Beitrag wird auf die Herausforderungen in der praktischen Umsetzung eingegangen.

Jan Mühlig ist CEO und Gründer der relevantive AG, seit 12 Jahren eine der führenden Agenturen für Usability und UX Research in Europa. Von der Entwicklung einer Value Proposition bis hin zur Markteinführung und Optimierung wird der gesamte Prozess des User Centered Design umgesetzt, für Mobile, Web, Software und Hardware.

Er studierte Soziologie und Ethnologie in Regensburg, Mainz, Chicago und Lausanne. Ihn interessiert seit je her die "Reibung" zwischen Technik und Menschen und wie sie produktiv aufgelöst werden kann.

Getting Real

#25 Fallstudie: Entwicklung der Carl Zeiss Cataract Community - Anna Brocke

Management des Entstehungsprozesses // Carl Zeiss SMT (D)

Die Online Community der Carl Zeiss Meditec wurde mit vermeintlich altmodischen Werkzeugen wie Lastenheft, einer umfangreichen Vorab-Risikoanalyse und starrer Meilensteinplanung durchgeführt. Warum kein Agile UX? Der Vortrag zeigt, auf welche Hindernisse die Verwendung agiler Methoden in der Praxis treffen kann.

Anna BrockeAnna Brocke hat Biologie studiert und arbeitet seit 1997 als Informationsarchitektin und Usability-Fachfrau. Bei Carl Zeiss ist sie im Bereich Unternehmenskommunikation mit Schwerpunkt Online Medien tätig. Neben dieser Tätigkeit lehrt Anna Brocke an der Uni Mainz und an der Dualen Hochschule Heidenheim.

Gastsprecher

#26 Closing Keynote: User Experience in a Rapidly Changing World - Josh Seiden

Product teams operate today in a radically changed environment. New software platforms and practices allow teams to operate with greater speed and lower costs than ever before. At the same time, this environment makes many traditional management tools obsolete. So how can innovation-oriented teams cope?

Lean Startup, the movement popularized by Eric Ries has become the de facto standard approach in the startup world. Using short cycles of small, inexpensive experiments, startup teams "build, measure, learn" their way to innovation. Can these same techniques apply to product design more generally? An increasing number of designers believe the answer is yes. Come hear how can you go beyond simply coping with these changes and instead take advantage of the opportunities they present.

Präsentation bei Slideshare

Josh Seiden has been creating great technology products for more than 20 years. As a designer and leader, Josh has worked in hardware and software, consumer and enterprise, mobile, web, and desktop. He is currently a Managing Director in Neo’s NYC office. Earlier, he was head of product design at Wall Street innovator Liquidnet, and lead pioneering interaction design teams at Cooper. He is a founder and past President of the Interaction Design Association. He is the co-author of the book “Lean UX: Applying Lean Principles to Improve User Experience”

Abschluss